Parkplatz statt Spielpark

Die Freizeitanlage in Althofen ist eigentlich von einem gut ausgestatteten Spielpark umgeben. Leider wird diese recht sinnvolle und durchaus breit genützte Attraktion im Sommer immer durch parkende Autos bedrängt und es kommt so zu gefährlichen Situationen.

Warum schafft es die Stadt Althofen nicht diese Grünfläche als Spielpark frei von parkenden Autos zu halten und so dem eigentlichen Zweck zuzuführen?

Seit Jahren ist es in der Freizeitanlage Usus, dass die Bad- und Buffetbesucher sich einen für sie schattigen Platz im Park der Freizeitanlage suchen, obwohl dieser Schatten niemals für die ganzen Badetag verfügbar ist und mit dem Sonnenstand einfach wandert.

Die Parkplätze bleiben - mangels attraktivem Schatten - einfach unbenützt oder sind nach Ansicht der Besucher einfach zu weit vom Badeingang entfernt.

Im Frühling dieses Jahres wurde sogar ein neues Spielgerät aufgestellt und die Abgrenzung mit Lavendel versucht. Alles vergebens, denn die Badbesucher überfahren die Sträucher einfach und machen diese Initiative zunichte. Leider wurde eine stärker schützende Abgrenzung im Gemeinderat durch die Mehrheit der Liste für Alle verhindert und eine Bestrafung für die Übertäter, die im Übrigen die Straßenverkehrsordnung ignorieren, kommt für die Mehrheitsfraktion wohl nicht in Frage.

Deshalb bietet sich hier ein für die Kurstadt trauriges Bild: Man ist offensichtlich nicht in der Lage (oder zumindest nicht Willens) für Ordnung zu sorgen und die Grün- und Spielflächen zu schützen. Eigentlich ein Armutszeugnis für eine Stadt ...